Mirjam Pressler - Autorin und Übersetzerin

Seit etwa zehn Jahren bin ich Übersetzerin. Wenn ich gewusst hätte, wie viel Freude mir das Übersetzen macht, hätte ich diese Tätigkeit schon viel früher gewählt.
[...]

Beim Übersetzen komme ich mir vor wie ein Musiker, der eine fremde Komposition interpretiert. Für mich ist das Übersetzen nicht nur eine der schönsten, sondern auch eine der wichtigsten Tätigkeiten, die es gibt. Übersetzte Texte können Aufgaben übernehmen, die die eigene Literatur nicht leisten kann. Bücher aus fremden Literaturen bauen Fremdheiten ab, wir erweitern durch sie unseren - nicht nur literarischen - Horizont.

meine Übersetzungstätigkeiten
Geliebte auf dem Berg, die (Shulamit Lapid)

Verlag: Berliner Taschenbuchverlag

Die Geliebte auf dem Berg In Be’er Sheva ist Wahlkampf. Die Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters buhlen um die Gunst der Presse. Doch da sind sie bei Lisi Badichi an der falschen Adresse.
Unbeirrt stellt sie eigene Nachforschungen an – und stößt schließlich auf seltsame Dinge: ihr alter Professor Mosche Bamberger war zusammen mit dem aussichtsreichsten Kandidaten Ehud Lion beim Grenzschutz im Sinai. Und offensichtlich wurde Lion wegen Drogenhandels mit den Beduinen aus der Truppe entfernt.
Als Lisi ihre Erkenntnisse veröffentlicht, tritt sie eine gefährliche Lawine los. Immer tiefer dringt sie in die Vergangenheit ein, stellt unangenehme Fragen über jene Zeit, als Be’er Sheva noch eine gottverlassene Siedlung im Sinai war und einige Familien den oft nicht ganz sauberen Grundstein für ihr Vermögen legten. Um weitere Enthüllungen zu verhindern, schrecken sie auch vor Mord nicht zurück…

Shulamit Lapid, geboren in Tel Aviv, zählt zu den bekanntesten Schriftstellerinnen Israels. Neben ihren auch in Deutschland sehr beliebten Kriminalromanen schreibt sie historische und sozialkritische Romane sowie Kurzgeschichten, Theaterstücke und Kinderbücher.

Erscheinungsdatum: Juli 2002

 
Im Überblick
Übersetzungen ohne Beschreibung: