Mirjam Pressler - Autorin und Übersetzerin

Ich schreibe Geschichten, das heißt, ich schreibe Texte im Medium der Sprache, aus denen im Kopf des Lesers etwas Eigenes entsteht, eigene Variationen des vorgegebenen Themas.
Meine Protagonisten sind Kinder und Jugendliche ... Für meine Helden ist Sprache lebenswichtig, überlebenswichtig, wer wüsste das besser als ich.

Meine Aufgabe ist es nicht nur, sie durch Sprache zum Leben zu erwecken, ich muss ihnen auch eine eigene Sprache geben, damit sie ihre Sehnsüchte formulieren und ihre Ansprüche anmelden können.
Umso mehr, wenn sie die Sprache gerade erst entdeckt haben, so wie es auch bei manchen meiner Leser und Leserinnen der Fall sein mag.
Noch schwieriger ist es, wenn sie, die Figuren, die Sprache noch gar nicht gefunden haben ... Aber eine große Herausforderung für Schriftsteller ist es ja gerade, Sprachloses in Sprache zu übersetzen.

 

Auszeichnungen

 

meine Autorentätigkeiten

Bitterschokolade

Verlag: Gulliver

BitterschokoladeEva lernt von ihrer Umwelt das Naschen zur Bewältigung ihrer Probleme, genauer: zur Kompensation von Enttäuschungen – und macht es dadurch nur noch schlimmer.
Sie ist dadurch dick geworden, findet sich scheußlich, ihr mangelndes Selbstbewusstsein macht Außenkontakte fast unmöglich – wieder ein Grund mehr zum Naschen.

Lernmaterialien zu BitterschokoladeAllmählich erkennt sie, dass sie lernen muss, sich selber anzunehmen, sich jenseits ihres Äußeren zu entdecken und ihre Identität zu finden.

Indem sie sich so frei macht vom Zwang, irgendeinem Schönheitsideal zu entsprechen, erreicht sie schließlich Anschluss an ihre Klasse.

(Text: Malte Dahrendorf)

Erscheinungsdatum: 1983 – 1. April 2001 (22. Auflage)

Zu diesem Buch sind zusätzlich Lernmaterialien erschienen.

 

Im Überblick

Bücher

Hörbücher

Ohne Beschreibung:

Verlage